Zur Startseite wechseln
Haar- und Beauty-Produkte zu attraktiven Preisen
Kontakt
Marken
Damen Parfum

Damen-Parfum - sinnliche Duftnoten

Damendüfte sind so vielfältig wie Frauen selbst. Von blumig-leicht bis zu herb und verführerisch gibt es ein Parfum für jeden Geschmack und jede Frau. Kein Wunder also, dass ein Parfum als ultimatives Lieblings-Accessoire gilt und wie Make-Up zum täglichen Leben gehört. Genauso wie sich die Charaktere von Menschen unterscheiden, so unterscheiden sich auch die verschiedenen Duftnoten in Parfums. Eine bestimmte Duftkomposition vermag es sogar vergangene Erinnerungen und Empfindungen auszulösen. Fruchtige Düfte oder blumige Düfte erinnern an die Leichtigkeit des Sommers, während opulente, holzige Düfte an gemütliche Wintertage erinnern. Du siehst, die Welt der Eau de Parfums und Eau de Toilettes für Damen ist schier unbegrenzt. Finde also auch du den Damenduft, passend zu Charakter, Jahreszeit oder Stimmung.

Parfum für Damen - die Komponenten

Jeder Duft - egal ob frisches Damenparfüm oder herber Männerduft - setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Kopf-, Basis- und Herznote bilden die Hauptteile eines jeden Parfüms.

  • Die Kopfnote ist derjenige Duft, den man als erstes riecht. Sie stellt sozusagen den ersten Eindruck eines Duftes dar und bestimmt meistens ob man ein Parfum mag oder nicht. Beliebte Nuancen in dieser Komposition für Damen sind Zitrusdüfte oder fruchtig-süsse Noten. Nach circa 10 Minuten verfliegt diese Note und die Herznote kommt zum Vorschein.
  • Die Herznote ist das gute Mittelstück eines Parfums. Sie macht meist den grössten Teil der Duftkomposition aus, verfliegt aber wie die Kopfnote nach einiger Zeit. Sie stellt einen harmonischen Übergang zwischen Kopf- und Basisnote dar und gilt oft als eigentlicher Charakter eines Parfums. Blumige und fruchtige Komponenten machen auch diese Note besonders feminin und beliebt.
  • Die Basisnote ist - wie der Name erahnen lässt - die Basis von jedem Duft. Sie gilt als Stabilisator eines Parfums und man kann sie auch nach langer Zeit noch riechen. Oft wird sie schon in der Kopf- und Herznote wahrgenommen. Intensive Öle wie Vanille oder Jasmin sind in Eau de Toilette oder Eau de Parfum für Damen besonders beliebte Noten. Hast du dich auch schon gefragt, wieso ein Parfum bei einer anderen Frau anders riecht als bei dir? Auch diese Antwort findet sich in der Basisnote wieder. Denn diese geht eine Verbindung mit der Haut ein und lässt so verschiedenen Komponenten eines Duftes zum Vorschein kommen. 

Eau de Parfum oder Eau de Toilette?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Eau de Parfum - oft auch als EdP geschrieben - und Eau de Toilette - EdT? Jeder Duft besteht doch aus Kopf-, Basis- und Herznote? Das ist korrekt, der Hauptunterschied der verschiedenen Parfüm-Arten liegt lediglich in der Konzentration der verwendeten Öle. Während sich die Duftkonzentration eines Eau de Parfum bei circa 15% befindet, ist sie bei einem Eau de Toilette nur bei etwa der Hälfte. Ein Eau de Parfum ist durch die höhere Konzentration also der stärkere Duft der beiden, der sich dementsprechend länger auf der Haut hält. 

  • Eau de Parfum: Hat durch eine höhere Duftkonzentration (8-15%) auch eine höhere Duftintensität. Eine kleine Menge eines EdP reicht meist schon aus, um den Duft zu verbreiten. 
  • Eau de Toilette: Ist im Vergleich zum EdP stärker verdünnt und durch eine geringere Duftkonzentration (6-8%) schwächer in der Intensität. 

Ob du ein Eau de Parfum oder ein Eau de Toilette kaufst ist gänzlich deinen Vorlieben überlassen. Wenn du einen opulenten Damenduft bevorzugst, kommt dieser in einem Eau de Parfum stärker zum Vorschein. Wenn es dir nichts ausmacht, dass die Duftnoten im Verlauf des Tages abschwächen, greifst du zu einem Eau de Toilette. Beachte auch die Preisunterschiede. Ein Eau de Parfum ist durch die hohe Konzentration der Öle teurer als ein Eau de Toilette, welches mit Wasser verdünnt wird. 

So holst du das Beste aus deinem Duft

Es gibt eine Menge Tipps und Tricks, das Parfüm länger haltbar zu machen. Der praktische Spray-Aufsatz, der heutzutage bei fast jedem Parfum angebracht ist, erleichtert das Auftragen bereits um einiges. Durch den feinen Nebel, der ein solcher Spray versprüht, wird das Parfüm wie eine zarte Hülle über deine Haut gelegt. Es ist wichtig, dass du das Parfum nicht verreibst, denn so können die Moleküle zerstört werden, was wiederum das Duftergebnis beeinträchtigt. Warte nach dem Aufsprühen lediglich einige Minuten, damit der Duft an der Luft trocknen kann und so all seine Komponenten entfalten kann.

Wo hält das Parfüm am längsten?

Einen Damenduft trägst du am besten auf Hautstellen auf, die warm sind. Denke beispielsweise an Armbeuge, Handgelenk oder Nacken. Durch die Körperwärme kann sich die Duftnote besonders gut entfalten. Wenn dein Damenparfum hingegen langanhaltend sein soll, kannst du es auf die Ohrläppchen oder ins Haar sprühen. Als beliebtes Accessoire macht sich ein Parfum natürlich auch auf deiner Garderobe gut. Einige Stoffe, wie Baumwolle, nehmen den Duft besonders gut auf und sorgen somit für ein langanhaltendes Duftergebnis. 

Achtung aber, wenn du Sonnenbaden gehst! Gerade das Dekolletee einer Frau ist anfällig für erste Anzeichen der Hautalterung. Ein Parfum kann diesen Prozess leider beschleunigen. UV-Strahlen in Kombination mit bestimmten Inhaltsstoffen wie Alkohol oder auch einigen ätherischen Ölen können die Melanin-Produktion anregen, was sich auf der Haut als sogenannte Altersflecken zeigt. Achte also gerade im Sommer darauf, wo du deinen Lieblingsduft aufsprühst. 

Der perfekte Duft für jede Dame

Calvin KleinDiorLancôme oder Armani- auch die Marken und Hersteller von Damendüften könnten vielfältiger nicht sein. Holzig-orientalisch oder klassische Rose - entdecke hier vom Parfum-Klassiker bis zum innovativen, neuen Duft alles, was ein Damen-Herz begehrt. Hülle auch du dich in einen verführerischen Duft und unterstreiche damit deinen Charakter perfekt!